Heinz Nikolai Erbacher Honigberg Spätburgunder feinherb 2012

von Heinz Nikolai

Ein feinherber Spätburgunder mit Biss: traditioneller Ausbau im alten Holz, Rebsortentypische Aromenvielfalt und ein schönes Süß-Säurespiel zeichnen ihn aus!
 

Verfügbarkeit: Ausverkauft

6,20 €
7,30 € (UVP)
*
Sie sparen 1,10 € (15%)
8,27 €/L

Inkl. MwSt., zzgl. Versandkosten. Ab 12 Flaschen versandkostenfrei innerhalb Deutschland!

Heinz Nikolai Erbacher Honigberg Spätburgunder QbA feinherb

Video von der Weinverkostung

You need Flash player 8+ and JavaScript enabled to view this video.
Frank Nikolai präsentiert Ihnen den Heinz Nikolai Erbacher Honigberg Spätburgunder QbA feinherb
 

Charakteristik

Ich habe ihn gefunden! Den hochwertigen Spätburgunder (lange Maischestandzeit und sorgfältiger Ausbau im großen Holzfass) mit einer feinen Restsüße (12,2g/L), die dem Wein eine unglaubliche Liebenswürdigkeit verleiht, der feinfruchtig-säuerlichen Spätburgundertypizität aber keinen Abbruch tut. Das beste aus beiden Welten. Freunde halbtrockenen Rotweingenusses unbedingt zugreifen! Ein anderer Rotwein, der Ihnen in dem Zusammenhang sehr zusagen wird ist der Cabernet Dorio trocken von Rheingaus bester Winzergenossenschaft Winzer von Erbach! Fruchtig, samtig, gut!

Steckbrief

Artikelnummer 22NKL0807
Lieferzeit 2-3 Tage
Weinart Rotwein
Rebsorte Spätburgunder
Jahrgang 2012
Wein Qualität QbA
Ausbaustufe halbtrocken
Lage Erbacher Honigberg
Anbauort Erbach
Inhalt 750ml
Verschlussart Nein
Säuregehalt 4,9 g/L
Alkoholgehalt 12% vol
Restzucker 12,2 g/L

Über das Weingut Heinz Nikolai

Das hochmoderne Familienweingut Heinz Nikolai füllt seit einigen Jahren köstliche Rieslinge und Spätburgunder auf die Flasche. Vom Renommé her mag es vielleicht hinter bekannteren Rheingauer Weingütern zurückstehen – nicht aber so vom Know-How, von der Leidenschaft oder der lückenlosen Qualität der Weine! Etikettentrinker sollten hier lieber die Finger von lassen: Denn die Weine der Familie Nikolai aus Erbach schicken sich an, in Blindproben mächtig am Thron der hiesigen Ikonen zu rütteln – so zum Beispiel der genial fruchtige „Primus Maximus“. Hier hat man sich ein reelles Preis-Genuss-Verhältnis bewahrt!
mehr über dieses Weingut lesen
* Alle Preise inkl. MwSt. und zzgl. Versandkosten