Warum nur Rheingau?

 

Warum nur Rheingau, oder: Unsere Motivation

Besonders häufig wird uns die Frage gestellt, warum wir uns ausschließlich auf den Rheingau spezialisiert haben. Ganz einfach: Wir lieben den Rheingau und wir lieben Riesling und genau genommen ist Riesling Rheingau und Rheingau Riesling (und ein bisschen Spätburgunder). Wieso das?

Zunächst: Der weltweite Rieslinganbau hat seinen Ursprung im Rheingau - damit haben wir hier die größte Riesling-Tradition der Welt! Und diese Rieslingkompetenz setzt sich bis heute fort, denn noch immer sind 80% aller Rebstöcke im Rheingau mit Riesling bepflanzt – was weltweit einmalig ist! Aber der Rheingau glänzt nicht nur aufgrund seiner glorreichen Geschichte, vielmehr wegen der Vielzahl an jungen und gut ausgebildeten Winzern, die mit einem kompromisslosen Qualitätsanspruch den Rheingau wieder dahin führen wollen, wo er einmal war: An die Spitze des weltweiten Weinanbaus!

Dass der Rheingau auf einem sehr guten Weg ist, belegen eine Vielzahl an internationalen Auszeichnungen eindrucksvoll:

- „Höchstbewertung weltbeste Erzeuger“ (Gault Millau über Robert Weil)
- „Kollektion des Jahres“ (Wein-Plus über Peter Jakob Kühn)
- „Green Light for German Reds – absolutely stunning!“ (Jancis Robinson über August Kesseler)
- „Der beste Weißwein und Rotwein kommt 2009 aus dem Rheingau“ (Stuart Pigott in der FAZ vom 24.01.2010 über das Weingut Flick und August Kesseler)
- „International Winery of the Year 2009“ (Wine and Spirits Magazine über Schloss Johannisberg)

Wussten Sie das? Rheingauer Wein war vor nicht einmal 100 Jahren der teuerste Wein der Welt!

Zur Geschichte des Rheingaus ist schon viel gesagt worden. Was die meisten nicht wissen: Vor ca. 100 Jahren war Rheingauer Riesling der gefragteste und teuerste Wein der Welt. Dies belegen u.a. Weinpreislisten renommierter Londoner Händler aus dem späten 18. Jahrhundert.

Auf dieser Karte finden sich bekannte Namen wie „Lafite“ aus dem Bordeaux für £120 (eine Flasche Lafite-Rothschild jüngeren Jahrgangs ist heute um die 800€ zu haben) oder auch „Cliquot“ bzw. „Pommery“ aus der Champagne für £80-£110. Daneben jedoch finden sich Weine aus dem „Ruedesheimer Berg Rottland“, dem „Erbacher Marcobrunn“ bzw. ein „Stein(berger) Wein“ zu Preisen von £160-£240! Rheingauer Wein war also zu jener Zeit der mit Abstand teuerste Wein der Welt.

Mehr dazu? Obwohl im Rheingau nicht der Ursprung des Weinanbaus ist (im Rheingau wird erst seit dem Jahr 780 Wein angebaut), so liegt im Rheingau sicherlich der Ursprung des deutschen Qualitätsweinbaus und vor allem des weltweiten Rieslinganbaus. Insbesondere Schloss Johannisberg (u.a. Erfinder der Spätlese und das erste Weingut weltweit, was zu 100% Riesling anbaute) und Kloster Eberbach trugen im Hochmittelalter mit vielen Innovationen zu der Vormachtsstellung des Rheingau Rieslings im späten 18. Jahrhundert bei. Was darauf folgte, ist bekannt. Der 1. Weltkrieg zerstörte die Absatzmärkte, im 2. Weltkrieg lag Deutschland in Schutt und Asche und danach war es nicht gerade angesagt, deutschen Wein zu trinken.

Der Rheingau, von 2 verlorenen Weltkriegen geplagt, konnte seinem Abstieg lange nur zusehen, insbesondere die Welle süßer und dünner Weine („Liebfrauenmilch“) in der Nachkriegszeit ließen den Rheingau letztlich fast völlig in Vergessenheit geraten.

 

Der Rheingau feiert sein Comeback als Qualitätshochburg – feiern Sie mit

Angeführt von Weingütern wie Robert Weil und Georg Breuer feiert der Rheingau seit etwa zwei Dekaden auf breiter Front eine Qualitätsrenaissance, die ihres gleichen sucht! Wir denken, dass JETZT die Zeit ist, Rheingau Riesling zu entdecken! Warum gerade jetzt?

Die weltweite Top Gastronomie hat es längst verstanden und verwöhnt ihre Gäste schon seit einigen Jahren wieder mit Weinen aus dem kleinen Rheingau. Der Grund ist ganz einfach: Während die Qualität wieder Weltklasseniveau erreicht hat, sind die Preise noch sehr moderat.

Billig sind Rheingauer Weine damit allerdings nicht. Aber vergleichen Sie doch einmal selbst: Ein „Erstes Gewächs“ (der beste trockene Wein eines Weinguts, hergestellt nach strengsten Kriterien, die fast ausschließlich Handarbeit erfordern) von den Aushängeschildern Robert Weil, Schloss Johannisberg oder Künstler kosten 30€-40€ je Flasche. Viel Geld, aber versuchen Sie einen ähnlich guten Weißwein (z.B. aus dem Burgund) zu so einem Preis zu finden. Sie müssten das 3-15fache ausgeben! Gönnen Sie sich doch mal eine Flasche und erleben Sie Riesling, wie Sie ihn wahrscheinlich noch nie erlebt haben. Günstiger wird es nicht mehr, denn die Qualität ist so außergewöhnlich und der Rheingau so klein, dass die Weine jedes Jahr sehr schnell ausverkauft sind, was unvermeidlich zu weiteren Preissteigerungen führen wird.

Die gute Nachricht ist: Der Rheingau ist auch immer für ein Schnäppchen gut, die wir mit großer Leidenschaft für unsere Kunden aufspüren. Denn auch das ist Rheingau: richtig guter, knackig frischer Riesling für wenig Geld.

 

Rheingau = Riesling + Spätburgunder = Vielfalt pur!

Eine der wohl beeindruckendsten Eigenschaften des Rheingaus ist seine Vielfältigkeit. „Wie bitte?“, werden Sie jetzt wahrscheinlich fragen.

Wir meinen nicht die Diversität der verschiedenen Rebsorten, denn Rheingau = Riesling + ein bisschen Spätburgunder. Wir meinen die Vielfältigkeit beim Riesling! Wir haben es uns zur Aufgabe gemacht, insbesondere den Rheingau Riesling trocken für Sie gänzlich zu verstehen und einzuordnen, um Ihnen immer den perfekten Wein genau nach Ihrem Geschmack empfehlen zu können! Hierfür haben wir zusammen mit dem Weingut Georg Breuer die „Weinwelt Rheingau Riesling Trocken Matrix“ (WRRTM) entwickelt, die es Ihnen erlaubt, Ihren Riesling trocken Typ zu bestimmen.

 

Der Rheingau ist komplex und schwer zu fassen: Wäre der Rheingau eine Autobahn und Sie führen mit einer Geschwindigkeit von 100 km/h, würden Sie pro Sekunde an einem Winzer vorbeifahren!

Unser Anspruch daher: Wir kennen den Rheingau besser als jeder andere und behalten für Sie den Überblick!

Die Vielfalt und die Tatsache, dass der Rheingau sich nur auf etwas mehr als 30km erstreckt, aber fast 1000 Weinbaubetriebe beherbergt, machen den Rheingau sehr komplex und schwierig zu überblicken.

Um sich das mal vor Augen zu führen: Stellen Sie sich vor, der Rheingau wäre eine Autobahn (schreckliche Vorstellung!) mit einer Länge von 30km und alle Rheingauer Winzer stünden auf dem Seitenstreifen und verkauften dort ihre Weine.

Sie führen mit einer Geschwindigkeit von 100 km/h auf der Autobahn. Dann würden Sie jede Sekunde (!!!) bzw. alle 30m einen Rheingauer Winzer passieren. Das macht pro Minute 60 Winzer! Oder anders: Wenn Sie 15km auf dieser Autobahn fahren, sind Sie bereits an 900 Winzern vorbeigefahren. Ich glaube, Sie verstehen, was wir Ihnen zeigen wollen: Wer soll das noch überblicken können? Daher haben wir fast ein Jahr investiert, den Rheingau und seine Weine kennen zu lernen und für unsere Kunden die besten Weine in einem einmaligen Angebot zusammengefasst.

Jetzt sind wir nicht nur der größte Händler für Rheingauer Weine – wir sind uns auch sicher: Kaum einer kennt die aktuellen Kollektionen so gut wie wir. Und versprochen, wir halten auch weiterhin Augen und Gaumen offen! Mit diesem Wissen empfehlen wir uns als Ihr Rheingau- und Riesling-Spezialist und laden Sie ein, den Rheingau mit und durch uns zu entdecken, dabei die verschiedenen Riesling Typen zu verstehen und sich so zu einem wahren Rheingau Kenner zu entwickeln.  

 

Wir hoffen, dass Sie jetzt verstehen, wieso wir „nur“ Rheingau im Angebot haben.

Denn Rheingau steht für höchsten Riesling-Genuss und eine Vielfalt, die weltweit einmalig ist.


<< Mehr über unsere Philosophie                                   Weitere spannende Fakten über den Rheingau >>

* Alle Preise inkl. MwSt. und zzgl. Versandkosten